Druckversion   

Hospitationsstipendien für Literaturübersetzer/innen 2015

 

 

Das Goethe-Institut vergibt im Rahmen des RegionalprojektsSCHRIFTZÜGE. Übersetzer in Bewegung“ in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Übersetzerfonds und dem Europäischen Übersetzer-Kollegium Straelen Hospitationsstipendien für professionell arbeitende Literaturübersetzer/innen aus den Ländern der Region Osteuropa bzw. Zentralasien.

 

 

Im Rahmen der Stipendien hospitieren Literaturübersetzer/innen aus den beteiligten Ländern in den vom Deutschen Übersetzerfonds organisierten Fortbildungsveranstaltungen für Literaturübersetzer/innen, um neue Fortbildungsformate kennen zu lernen, Kontakte mit deutschen Kolleg/innen zu knüpfen und anschließend selbst als Multiplikator/innen und Seminarleiter/innen in ihren Ländern aktiv zu werden.

 

 

An die Hospitation kann in Absprache mit dem Goethe-Institut ein kurzer Arbeitsaufenthalt im Europäischen Übersetzer-Kollegium Straelen angeschlossen werden.