Druckversion   

SEMINARE UND WERKSTÄTTEN FÜR LITERARISCHE ÜBERSETZER

 

Literarisches Übersetzen ist eine hochkomplizierte Tätigkeit, für die es keine normierte Ausbildung gibt.

 

 

Vor mehreren Jahren wurde damit begonnen, neue Formen des Erfahrungsaustausches und der Wissensvermittlung im Seminarbereich zu entwickeln, die der Vision einer Hohen Schule des Literaturübersetzens Kontur verleihen und letztendlich in der Schaffung einer Akademie der Übersetzungskunst endgültige Gestalt annehmen sollen. [mehr]

 

 

Professionell ausgeübt, verlangt dieser Beruf lebenslanges Lernen, ständige Weiterbildung in Fremd- und Muttersprache, Verbesserung von Übersetzungsstrategien, Verfeinerung des Sprachgefühls und vieles mehr.

 

 

(Foto©EÜK)

 

 

Der Deutsche Übersetzerfonds und andere Kooperationspartner des Europäischen Übersetzer-Kollegiums führen mehrtägige themen- und praxisbezogene Fortbildungsseminare zur Professionalisierung literarischer Übersetzer durch.  

 

 

Konzipiert wurden die grundlegenden Inhalte unterschiedlicher Seminartypen:

 

  • Analyseseminare, die für jede Erfahrungsstufe als Übersetzer geeignet sind und als kontrastive Seminare den Blick für unterschiedliche Strukturen in unterschiedlichen Sprachorganismen schärfen;
  • thematische Workshops, die sich mit spezifischen Problemen (auch grammatikalischer Natur) befassen und je nach Problemstellung für Übersetzer mit und/oder ohne langjährige Berufspraxis geeignet sein können;
  • Zielsprache Deutsch für Übersetzer mit Berufserfahrung, die mit den typischen Problemen bei einer Übersetzung ins Deutsche unabhängig von der Ausgangssprache ringen;
  • Kollegengespräche, in denen in Arbeit befindliche Übersetzungen im Kollegenkreis unabhängig von der Ausgangssprache vorgestellt und diskutiert werden. Dieser Seminartyp gilt ebenfalls für Übersetzer mit langjähriger Berufserfahrung.

 

Außerdem werden zweisprachige Werkstätten angeboten, konzentriert auf ein bestimmtes Sprachenpaar, in denen Muttersprachler und Übersetzer jeweils eigene Texte miteinander diskutieren.

 

 

Jedes Seminar ist für eine genau umrissene Teilnehmergruppe bestimmt und wird öffentlich ausgeschrieben. Einzelheiten zu den Veranstaltungen und zu den Bewerbungsmodalitäten finden Sie in den Ausschreibungen. Richten Sie Ihre Bewerbung bitte ausschließlich an die dort angegebene Adresse.

WEITERE INFORMATIONEN

Irmela Brender: "Sag's deutsch!" - Zwei Jahrzehnte Straelener Seminarerfahrung [mehr]